Streckenplanung für Gepäcktouren

Alleine oder zu zweit braucht man mehr Strecke als Planung – bei einer Gruppentour hingegen mehr Planung als Strecke. Am Beispiel unserer diesjährigen Tour auf dem Main zeige ich euch ein paar Kriterien und Tools, damit die Tour für ein breites Spektrum an Erwartungen und Können ausgelegt ist.

1. Zeitraum festlegen

Wählt am besten lange Wochenenden mit Brückentagen aus. Die meisten sind dankbar, wenn sie nach der Tour noch einen Tag zur Regeneration zuhause haben.

2. Strecke überprüfen

Sicherlich habt ihr schon eine grobe Idee, wo es hingehen könnte. hier findet ihr nun Kriterien, anhand derer ihr feststellen könnt, ob sie für eine Gruppentour gut geeignet sind:

  • Nah am Bahnhof (falls ihr mit den Öffis fahrt, ansonsten Uber/Großraumtaxi nutzen)
  • Wenige Umstiege während der Zugfahrt (kleiner Tipp: Auf bahn.de am besten "weitere Angaben" klicken, dann "erweiterte Verkehrsmittelauswahl" und dann "Direktverbindungen" wählen statt "Umstiege zulassen")
  • Möglichst wenige Schleusen (siehe dazu das neue Verbot)
  • Strömungsgeschwindigkeit prüfen (relativ schnell = 6 km/h eher für Fortgeschrittene, einfach auf Google suchen)
  • Wassertiefe nicht unter 0,5 m (auf pegelonline.wsv.de oder mit der App "Mein Pegel")
  • Möglichst hohe Zeltplatzdichte oder viele Bootshäuser (sieht man gut auf http://gewaesser.rudern.de )
  • Prüfen, dass die Strecke auch befahrbar ist - manchmal gibt es (temporäre)  Sperrungen (Infos findet man zum Beispiel super in den DKV Gewässerführern)
  • Möglichst viele Anlandungsmöglichkeiten (Klippen und dergleichen kann man manchmal erkennen, wenn man das Satelliten-Feature von Googlemaps nutzt und reinzoomt)
  • Durchschnittsgeschwindigkeit 5 km/h. Nicht mehr als 25 km einplanen, eher weniger.
  • Erfahrungen anderer Paddler lesen - zum Beispiel auf https://supscout.de/ oder https://www.faltboot.org/wiki/

3. Beispiel einer Gepäcktour Streckenplanung

So kann dann eine Streckenplanung aussehen, die man den Teilnehmenden aushändigt. Einen perfektionistischen Anspruch braucht man nicht zu haben - Fragen kommen so oder so. :-) 

Als Fahrtenleitung gönnen Anja und ich uns noch ein paar detailliertere Informationen zu unserem Vorhaben. Das kann zum Beispiel so aussehen: